Mehr als Reichweite – Wie Influencer Marketing den digitalen Media-Mix von dm bereichert

Frauke Klos, dm-drogerie markt

Frauke Klos, Expertin Influencer Marketing, dm-drogerie markt GmbH & Co. KG

Termin: 18. Oktober 2018, 19:00 Uhr

Veranstaltungsort: dm-drogerie markt, Konferenzraum 2. OG, Carl-Metz-Straße 17, 76185 Karlsruhe

Moderation: Michael Koch, Corporate Relations & Events, dm-drogerie markt


Bildergalerie

Influencer Marketing

Influencer_Marketing_01.jpgInfluencer_Marketing_010.jpgInfluencer_Marketing_02.jpgInfluencer_Marketing_03.jpgInfluencer_Marketing_05.jpgInfluencer_Marketing_06.jpgInfluencer_Marketing_07.jpgInfluencer_Marketing_08.jpgInfluencer_Marketing_09.jpgInfluencer_Marketing_11.jpgInfluencer_Marketing_12.jpg

Influencer-Marketing: Partnerschaftliche Kooperation als Gegenprogramm zu bloßer Produktplatzierung

Während Influencer von ihrer zumeist jungen Zielgruppe gefeiert werden, ist ihr Image in anderen Teilen der öffentlichen Wahrnehmung geteilt. Kritisiert werden einerseits teilweise wenig gehaltvollen Inhalten. Andererseits wird die Beeinflussung eines jungen Publikums moniert, was zu einer Kennzeichnungspflicht für werbliche Beiträge geführt hat - und zu noch mehr Verunsicherung.

 

Frauke Klos räumte in ihrem Vortrag mit dem Vorurteil auf, Influencer erhielten leicht verdientes Geld. Guten Content zu erstellen sei ein Vollzeitjob - die Creatoren seien Allround-Experten für Social Media, Redaktion, Video, Design und Schnitt. Klos betonte, gutes Influencer Marketing entstehe dadurch, dass diese Kompetenzen genutzt werden und durch beidseitige kreative Arbeit - sowohl seitens der Marke als auch des Influencers. Wer hofft, Influencer genauso “nutzen” zu können, wie Facebook-Anzeigen, indem einfach Geld gezahlt wird, um Reichweite zu erzielen, werde seine seine Marke schädigen, da dies von der Community als plumpe Werbung entlarvt werde.

 

Anhang verschiedener Beispiele zeigte Klos, wie solche Kooperationen gelingen können, und wo sie scheitern. dm-drogerie markt arbeitet seit 2015 intensiv mit Influencern zusammen. Unvergessen ist der “Bilou-Effekt”, bei dem der Online-Shop von dm kurzfristig unter den Zugriffen und Bestellungen zusammenbrach, als Bianca Claßen, für ihren Kanal Bibi´s Beauty Palace bekannt, ihre Produktlinie launchte. Insgesamt sind die Kooperationen am erfolgreichsten, bei denen der Spirit und die Harmonie zwischen Unternehmen und Influencer stimmt, beide Seiten aufeinander eingeht und die Marke sich zurücknimmt, um dem Influencer die “Bühne überlässt”, auf das Risiko hin, von Influencern auch öffentlich kritisiert werden - denn dies ist der Preis für Authentizität.


Zur Referentin:

Frauke Klos ist bei dm-drogerie markt Teamverantwortliche für den Bereich Social Media & Corporate Design. Nach ihrem Master-Abschluss an der Hochschule Pforzheim im Bereich Creative Communication & Brand Management hat sie 2016 bei dm als Social Media Managerin angefangen und zunächst die Social Media Kanäle von dm_deutschland betreut. Mit dem Projekt „#Schachtelglück“ übernahm sie das Thema Influencer Relations. Nach einem Zwischenstopp in der strategischen Kommunikationsplanung ist sie nun als Teamverantwortliche für die Social Media Strategie von dm Deutschland verantwortlich.

 

 

 

 

Jahrespartner 2018:


Förderer: