24.01.2019

Jahresauftakt: Transformation im Marketing

Rückblick auf die Jahresauftaktveranstaltung am 24. Januar 2019 zum Thema Transformation im Marketing mit Prof. Harald Eichsteller bei Bosch-Automotive

Digitale Transformation: Noch viele Schritte notwendig

Kein Begriff wird im Kontext der Herausforderungen für die Wirtschaft im Allgemeinen und für das Marketing im Besonderen so häufig genannt wie der Begriff der Digitalisierung.

Gastgeber Thomas Koch von der Firma Bosch-Automotive beschrieb in seinen einleitenden Worten, dass die Tatsache, dass Fahrzeuge ständig online sind, das gesamte Ökosystem zwischen Herstellern und Zulieferern aber auch Werkstätten verändert und viele neue Fragen aufwirft.

In seiner Studie befragte Prof. Harald Eichsteller 50 Aufsichtsräte aus 100 Unternehmen, um ein Stimmungsbild zum Stand der Digitalisierung zu erhalten. Zu Beginn seines Vortrags brachte er die Metapher eines Pinguins auf einer schmelzenden Eisscholle ein, um die Dringlichkeit zu verdeutlichen.

Die Zahlen zeigen einen ausgeprägten Handlungsbedarf. Der Anteil der Unternehmen, die ihre Situation als zufriedenstellend bewertet, lag “frageübergreifend” bei ca. einem Drittel bis einem Viertel, sei es bei dem digitalen Know-How auf Vorstandsebene, in der Mitarbeiterschaft, oder bei der Digitalisierungsstrategie.

Vor allem gebe es innerhalb von Unternehmen eine Kommunikationslücke: Alle sehen die Notwendigkeit zur Digitalisierung, aber oft fehlt die Verbindung zwischen Ziel und konkretem Plan zur Implementierung auf operationaler Ebene in den einzelnen Abteilungen.

Im Wettbewerb, betonte Eichsteller, bietet die Digitalisierung auch gerade kleineren Unternehmen die Chance, Reichweite für ihre Personal brand über Social Media zu generieren. Die neuen Werkzeuge bringen Kundenzentriertheit noch mehr als bislang in den Mittelpunkt, wobei die Digital Customer Experience von Unternehmen wie beispielsweise Amazon die Kundenerwartung prägt.

Zum Ende stellte Eichsteller einige Konzepte zu Content Marketing vor und stellte in der anschließenden Diskussionsrunde klar: Bei Digitalisierung gehe es um Werkzeuge, die aber Ideen und Konzepte nicht ersetzen können.

Jahresauftaktveranstaltung: Transformation im Marketing am 24.01.2019